Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© raytheon (illustration purpose only) Analysen | 03 Februar 2017

Startet 2016 ein Jahrzehnt des Wachstums?

"Angetrieben von einem zunehmend ungewissen Sicherheitsumfeld und einem wachsenden internationalen Druck haben sich die westeuropäischen Verteidigungsausgaben (seit 2009) erstmals wieder erhöht und wir gehen davon aus, dass sich das Wachstum im nächsten Jahrzehnt weiter verstärken wird", schreibt IHS Markit.
Nach einem glanzlosen 2015 stiegen die globalen Verteidigungsausgaben im Jahr 2016 auf USD 1,57 Billionen an. Damit läuteten sie das prognostizierte Jahrzehnt der höheren Verteidigungsausgaben ein.

"Die Verteidigungsausgaben kehrten im Jahr 2016 zu einer gesunden Wachstumsrate zurück. Es markiert den Beginn eines Jahrzehnts von dem wir vermehrte Ausgaben im weltweiten Verteidigungssektor erwarten", erklärt Fenella McGerty, Hauptanalytiker, IHS Jane. "Die Verteidigungsausgaben sollten sich bis 2018 auf das Niveau vor der Finanzkrise erholen.“
  • Asia Pacific (APAC): Die allmähliche Verlagerung des Schwerpunkts von 'territorialer Verteidigung' hin zu 'Stärke zeigen' könnte mittelfristig ein noch schnelles Budgetwachstum im APAC hervorrufen.
  • China: Chinas Verteidigungshaushalt wird fast verdoppeln - von USD 123 Milliarden (Jahr 2010) auf USD 233 Milliarden (Jahr 2020). Bis 2020 wird Chinas Verteidigungshaushalt etwa viermal größer als Großbritanniens sein. Es wird auch die gesamten Verteidigungsausgaben Westeuropas hinter sich lassen.
  • India: Im Jahr 2016 überholte Indien Saudi-Arabien und Russland und wurde so ein Top5 bei den Verteidigungsausgaben.
    Middle East: Die Instabilität hat sichergestellt, dass die Verteidigungsausgaben weiterhin vor erheblichen Kürzungen geschützt werden; trotz der Haushaltszwänge, die durch niedrige Ölpreise verursacht werden.
  • NATO: Die NATO-Verteidigungsausgaben sind erstmals seit 2010, angesichts der wachsenden strategischen Herausforderungen welche durch den IS und Russland verursacht werden, gestiegen.
  • Western Europe: In den nächsten fünf Jahren werden Sicherheitsbedenken rund USD 10 Milliarden mehr für die Verteidigungsbudgets in der gesamten Region bereitgestellt. Ein schwaches Pfund könnte dazu führen, dass Indien Großbritannien bis 2018 überholt.
  • Baltics: Die Spannungen mit Nachbarland Russland erhöhten die Verteidigungsausgaben von USD 981 Millionen (Jahr 2014) auf USD 2,1 Milliarden (Jahr 2020). Die Region fängt bei klein an, wächst aber schneller als alle anderen Regionen.
  • US: Der US-Verteidigungshaushalt entspricht etwa 40 Prozent des gesamten globalen Verteidigungsbudgets. Seit dem 11. September sind dem US-Verteidigungshaushalt über USD 9,35 Billionen zugeteilt worden.

NATO und Westeuropa - Sicherheitsbedenken steigern Wachstum

Die NATO-Verteidigungsausgaben stiegen erstmals seit 2010. Kürzungen in den USA und ein stärkeres Wachstum in Europa waren der Grund. Eine Verschlechterung der Sicherheitslage hat die westeuropäischen Verteidigungshaushalte erstmals seit sechs Jahren wachsen lassen. Zusammengenommen werden für die westeuropäischen Verteidigungshaushalte in den nächsten fünf Jahren zusätzlich etwa USD 10 Milliarden bereitgestellt.

Der gemeinsame Verteidigungshaushalt für die Europäische Union betrug im Jahr 2016 rund USD 219 Milliarden. 2020 wird der gemeinsame Verteidigungshaushalt rund USD 230,4 Milliarden betragen. Chinas Verteidigungshaushalt wird 2020 größer sein als der der Europäischen Union.

Top 20 Verteidigungshaushalte für 2015 und 2016 (Millionen USD)*

Rank 2015LandAusgabenRank 2016LandAusgaben
1USA615,7461USA622,035
2China180,5232China191,752
3Großbritannien53,5323Großbritannien53,811
4Russische Federation51,844↑4Indien50,678
5Saudi-Arabien50,5315Saudi-Arabien48,686
6Indien46,645↓6Russische Federation48,446
7Frankreich44,2447Frankreich44,349
8Japan42,1928Japan41,686
9Deutschland35,9359Deutschland35,754
10Südkorea32,27510Südkorea33,477
Top 10 Total1,153,467Top 10 Total1,170,674

Rank 2015LandAusgabenRank 2016LandAusgaben
11Australien27,44511Australien26,842
12Brasilien24,439↑12Italien23,055
13Italien22,986↓13Brasilien22,936
14Vereinte Arabische Emirate18,58414Vereinte Arabische Emirate19,063
15Kanada14,65815Kanada14,015
16Taiwan13,711↑16Israel13,805
17Israel13,277↓17Taiwan13,791
18Türkei12,13118Türkei12,709
19Spanien10,99119Spanien11,008
20Irak10,653↑20Algerien10,460
Top 20 Total1,322,341Top 20 Total1,338,358
Global Total 20151,553,612Global Total 20161,568,440

*Für diese Studie wurde ein konstanter Dollarwert für 2016 angenommen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2