© genma Elektronikproduktion | 11 Januar 2017

Verkauf von um-etikettierter GENMA Lötpaste gestoppt

Genma – ein Japanischer Hersteller von Lötpasten und Lötdrähten – unterbindet den Verkauf von um-etikettierter Lötpaste.
Die Lieferungen an den Händler wurden gestoppt. Die premium Lötpasten NP303-COSMO-ZQ-C und NP303-CQS-1 sind vom um-etikettieren betroffen.

"Ohne Genehmigung der Firmenzentrale in Japan wurden die Lötpasten um-etikettiert und unter anderem Namen in Europa verkauft. Lieferungen von Genma Lötpaste an den Händler wurden deshalb gestoppt. Dadurch sind viele Nutzer von Genma Lötpasten betroffen. Die offizielle Europa Vertretung - Genma Europe GmbH - kann die Lötpasten liefern", heißt es in einer Kurzmeldung.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.07.08 11:27 V8.5.6-1