Anzeige
Anzeige
© edhar yralaits dreamstime.com Elektronikproduktion | 10 Januar 2017

Stavros Mitrakis leitet Preh Car Connect

Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 hat Stavros Mitrakis den Vorsitz der Geschäftsführung (CEO) in der Preh Car Connect GmbH, Dresden, übernommen.
Er folgt damit auf Dr. Ralf Voß, der die Position nach der Übernahme der ehemaligen TechniSat Automotive durch Preh interimsweise übernommen hatte. Um eine bestmögliche Abstimmung zum angestammten Preh-Geschäft (insbesondere Car HMI) zu gewährleisten, ist Mitrakis auch in die Geschäftsführungen von Preh Holding und Preh GmbH berufen worden, um dort den Bereich Preh Car Connect zu vertreten.

Stavros Mitrakis war zuletzt als Senior Director für den Bereich Forschung und Entwicklung bei der Panasonic Automotive & Industrial Systems Europe GmbH, Langen, verantwortlich. Zuvor hatte er verschiedene Führungspositionen bei der Harman/Becker Automotive Systems GmbH, Karlsbad, inne.

Die Geschäftsführung der Preh Car Connect GmbH besteht damit neben CEO Stavros Mitrakis aus Stefan Gottschlag, Produktentwicklung (CTO), Benjamin Lobenz, Produktionsprozesse und Standorte (COO) und Chris Wenzel, kaufmännisches Ressort (CFO).

Zur Neubesetzung der Position des CEO bei Preh Car Connect erläuterte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Preh Holding, Christoph Hummel: „Mit Stavros Mitrakis haben wir unseren Wunschkandidaten für unseren ambitionierten Wachstumskurs in den Marktsegmenten für Connectivity, Infotainment und Telematics gefunden. Er bringt sowohl die notwendige Führungserfahrung als auch exakt das technische Know-how mit, das wir für diese Position gesucht haben. Durch seine Einbindung in die Geschäftsführungen von Preh Holding und Preh GmbH werden wir zudem die Integration der neuen Gesellschaft in die Preh-Gruppe fördern. Gleichzeitig danke ich Dr. Ralf Voß sehr herzlich dafür, dass er uns als ausgewiesener Kenner der Automotive-Branche in der enorm wichtigen Übergangsphase von TechniSat Automotive zu Preh Car Connect hervorragend unterstützt hat.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.02.21 23:03 V7.12.4-1