Anzeige
© kuka Elektronikproduktion | 21 Oktober 2016

paragon AG unterstützt Kuka bei autonomnavigierenden Fahrzeugen mit Voltabox-Batterien

paragon Tochtergesellschaft Voltabox Deutschland GmbH arbeitet in Zukunft mit der KUKA Roboter GmbH, zusammen.
Die KUKA AG ist ein international tätiger Konzern mit einem Umsatz von rund 2,1 Mrd. EUR
und ca. 12.000 Mitarbeitern weltweit.

KUKA bietet, neben intelligenten Automatisierungslösungen, auch modular aufgebaute Fertigungslösungen für die Industrie der Zukunft. So erfolgt die gesamte Energieversorgung des KMP 1500, ein autonom fahrendes AGV ('automated guided vehicle'), künftig durch kompakte NMC-Batteriespeicher (Nickel-Mangan-Cobalt-Oxid) von Voltabox.

"Die unter dem Begriff ‚Industrie 4.0‘ zusammengefasste vernetzte Produktion ist ein ideales Anwendungsfeld für unsere Voltabox-Technologie", sagt Klaus Dieter Frers, Gründer und Vorstandsvorsitzender der paragon AG. "Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir mit KUKA einen weiteren Partner gewinnen konnten. Die Voltabox-Technologie ermöglicht einen effizienten,
stabilen und langlebigen Einsatz der AGVs von KUKA."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2016.11.29 16:13 V7.6.2-2