Anzeige
© alexander podshivalov dreamstime.com Leiterplatten | 21 September 2016

Leiterplattenmarkt im Juli 2016 ohne klare Tendenz

Der Juli-Umsatz der Leiterplattenhersteller fiel gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres um 12,5 Prozent.
Allerdings standen im Juli zwei Arbeitstage weniger zur Verfügung, so dass sich der bereinigte Rückgang auf vier Prozent belief. Dies berichtet der ZVEI-Fachverband PCB and Electronic Systems. Für die ersten sieben Monate liegt das Ergebnis um 1,6 Prozent unter dem im Vorjahr. (Kumuliert hatten beide Jahre die gleiche Anzahl an Arbeitstagen.)

Der Auftragseingang war im Vergleich mit dem Vorjahresmonat Juli fünf Prozent niedriger. Rechnet man nach Arbeitstagen, so konnten dieses Jahr im Juli vier Prozent mehr Bestellungen gebucht werden als im Vorjahr. Kumuliert über die ersten sieben Monate waren die Orders um 0,3 Prozent höher.

Das Book-to-Bill-Ratio bewegt sich bislang in diesem Jahr durchgängig über pari und beläuft sich für Juli auf insgesamt 1,08.

Die Mitarbeiterzahl stieg in Relation zu Juli 2015 um 0,5 Prozent.


© ZVEI

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2016.11.29 16:13 V7.6.2-1