Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 04 Mai 2007

Software-Lösung vereinfacht Compliance-Management für REACH

TechniData und SAP haben integrierte Software-Lösungen vorgestellt, mit denen Hersteller die von der neuen europäischen Chemikalienverordnung REACH gestellten Anforderungen wirtschaftlich erfüllen können. Die neuen Lösungen werden stufenweise den zeitlichen Vorgaben der REACH-Umsetzung entsprechend erweitert.
„REACH spricht keineswegs nur die Stoffproduzenten aus der Chemischen Industrie an“, sagt Jürgen Schwab, Vorstandsvorsitzender von TechniData und erläutert: „Im Blickpunkt stehen auch Hersteller und Importeure von Erzeugnissen, in denen sich die von REACH regulierten Stoffe befinden. In der Praxis wird es kaum ein in der EU ansässiges Industrieunternehmen geben, das nicht zumindest in der Informationspflicht steht.“

Von 2010 an müssen die Unternehmen über spezifische Inhaltsstoffe in ihren Produkten Auskunft geben. In einer so genannten Kandidatenliste wird die Europäische Union benennen, welche Stoffe zu deklarieren sind. Ausgenommen sind Erzeugnisse, bei denen Produzenten und Importeure sicherstellen können, dass die regulierten Stoffe nicht entweichen können. Ist demgegenüber zur Funktion des Erzeugnisses ein kontrolliertes Austreten der Stoffe beabsichtigt, so unterliegen Hersteller und Händler sogar nicht nur der Informations- sondern auch der Registrierungspflicht. Die Anmeldepflicht ergibt sich vor allem aus dem Einsatz von Beistellprodukten, wie Korrosionsschutzmitteln, Schmierstoffen oder Lacken. Im Zuge des Anmeldeverfahrens unterliegen dann zum Beispiel Automobilhersteller denselben Anforderungen, wie sie auch Chemieunternehmen zu erfüllen haben.

Der Erfolg der anstehenden Informations- und Registrierungsarbeit bestimmt, ob Unternehmen ihr bisheriges Produktangebot auch zukünftig noch herstellen beziehungsweise importieren dürfen. Deshalb gilt es den erforderlichen Compliance-Prozess verlässlich zu gestalten und dabei auch Lieferanten, Dienstleister und Konsortialpartner einzubeziehen. TechniData und SAP bilden den Prozess in integrierten Software-Lösungen ab, welche die bestehende Anwendung SAP Environment, Health & Safety (SAP EH&S) erweitern.

Die für die Erzeugnisindustrien entwickelten Lösungen ermöglichen es den Anwendern, ihre Registrierungsprojekte durchgängig zu planen, zu steuern und zu überwachen. So können sie ihren Überwachungs – und Informationspflichten jederzeit nachkommen. Unternehmen, welche die EH&S-Anwendungen von SAP im Einsatz haben, können jetzt einfach die Stoffmengenverfolgung, die Verwaltung der REACH-relevanten Daten sowie die Registrierung der Chemikalien sicherstellen. Durch die Automatisierung dieser Abläufe und ihre Integration in branchenspezifische Standardprozesse - wie etwa Beschaffung und Logistik - können Unternehmen ihre Betriebsabläufe modernisieren, Kosten sparen und die Rechtssicherheit im Umgang mit Chemikalien erhöhen.

In vielen Unternehmen herrscht nach wie vor Unsicherheit darüber, ob und wie sie von REACH betroffen sind und was das für ihre Unternehmensprozesse bedeutet. TechniData organisiert aus diesem Grund diverse Informationsveranstaltungen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-2