Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© aydindurdu dreamstime.com Elektronikproduktion | 25 April 2016

Philips Lighting IPO am Wahrscheinlichsten

Philips bereitet sich auch weiterhin für einen Börsengang (IPO) oder einen privaten Verkauf von Philips Lighting vor.
Da sich die Stimmung auf den Aktienmärkten seit Anfang des Jahres weiter verbessert hat, scheint ein IPO zunehmend am Wahrscheinlichsten zu sein, heißt es vom Unternehmen.

Allerdings hat das Unternehmen noch nicht alle Vorschläge im privaten Verkaufsprozess angeschaut und diesbezügliche Entscheidungen getroffen. Auch dieser Weg wird weiterhin in Betracht gezogen.

Kosten im Zusammenhang mit der Abspaltung beliefen sich im 1Q/2016 auf EUR 52 Millionen. Für 2016 erwartet Philips nun Abspaltungskosten zwischen EUR 200 - 250 Millionen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1