Anzeige
Anzeige
Anzeige
© volvo Elektronikproduktion | 04 Januar 2016

Volvo und Ericsson arbeiten zusammen

Volvo und Ericsson haben bekannt gegeben, dass sie sie gemeinsam Breitband-Streaming-Dienste für das autonome Fahren entwickeln wollen.
Durch das autonome Fahren haben die Fahrer und Passagiere viel mehr Zeit und können diese dazu benutzen, um Serien oder Filme zu streamen, während das Auto selbstständig fährt, so teilen die Unternehmen auf der CES 2016 in Las Vegas mit.

„Vor kurzem haben wir mit dem Concept 26 unsere Design-Vision für selbstfahrende Fahrzeuge präsentiert. Nun arbeiten wir aktiv an Lösungen, die unseren Kunden das beste Erlebnis im komplett autonomen Fahrmodus bieten“, sagt Anders Tylman, General Manager Volvo Monitoring & Concept Center bei der Volvo Car Group. „Stellen Sie sich eine Autobahn voll mit selbstfahrenden Fahrzeugen vor, in denen die Passagiere sich zurücklehnen und ihre Lieblingsfernsehshow in HD-Auflösung anschauen können. Für diese neue Form des Pendelns brauchen wir neue Techniken und deutlich größere Bandbreiten.“

Das autonome Fahren wird im Hinblick auf die mobile Internetnutzung einen Paradigmenwechsel darstellen, und genau in diesem Wechsel sehen die Unternehmen Volvo und Ericsson ihre Chance.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.15 09:25 V8.7.1-2