Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 20 März 2007

Siemens veranstaltet weitere Jobmesse für BenQ-Mitarbeiter

Siemens wird am 21. März nochmals eine Jobmesse für ehemalige Benq-Mobile-Mitarbeiter aus Kamp-Lintfort und Bocholt veranstalten. Von den rund 1100 eingeladenen ehemaligen BenQ-Angestellten haben laut Siemens bislang etwa 400 zugesagt.
Bei der Veranstaltung in der Stadthalle Kamp-Lintfort stellen Vertreter verschiedener Siemens-Bereiche und Beteilungsgesellschaften ihre Unternehmen und freie Stellen vor. Mit Messeständen vertreten sind Siemens VDO Automotive, Medical, Automation and Drives, Power Generation, Power Transmission and Distribution, Building Technologies und Transportation Systems.

Bereits Anfang Februar hatte Siemens eine ähnliche Jobmesse in München veranstaltet, zu der rund 300 ehemalige Benq-Mobile-Beschäftigte erschienen waren. Mittlerweile seien rund 220 Bewerber vermittelt worden, derzeit gebe es bei Siemens noch rund 2500 offene Stellen. Etwa 2500 der ehemals 3000 Beschäftigten von BenQ Mobile in Deutschland waren in Auffanggesellschaften gewechselt, wobei zahlreiche Betroffene bereits einen neuen Job gefunden haben.


Am Mittwoch trifft sich derweil die Gläubigerversammlung der BenQ-Gläubiger in München. Der Insolvenzverwalter Martin Prager wird einen Bericht zum Stand der Abwicklung des zahlungsunfähigen Unternehmens geben. Anschließend werden die Gläubiger über den weiteren Fortgang des Verfahrens entscheiden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-1