Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 01 März 2007

Conergy steigert Umsatz um rund 42% und investiert in den USA

Der deutsche Solarenergiekonzern Conergy AG hat den vorläufigen Konzernabschluss vorgelegt, nach dem der Umsatz im Jahr 2006 auf 752,2 Mio. Euro gesteigert werden konnte. Parallel gab das Unternehmen die Übernahme des US-amerikanischen Systemintegrator Mesa Energy LLC bekannt.
Nach den vorläufigen Zahlen hat die Conergy ihren Konzernumsatz im Jahr 2006 um 42% auf 752,2 Mio. Euro gesteigert. Im Vorjahr lag dieser bei 530,2 Mio. Euro. Der Auslandsumsatz im Konzern konnte auf 291,0 Mio. Euro mehr als verdreifacht werden und machte 39% (Vorjahr: 14%) des Konzernumsatzes aus. Der Umsatzanteil mit Solarthermie, Wind- und Bioenergie stieg auf 26% gegenüber 12% im Vorjahr.

Das Unternehmen hat seine Präsenz in den USA durch die Übernahme des US-amerikanischen Systemintegratosr Mesa Energy LLC ausgebaut. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Insgesamt will Conergy im Laufe des Jahres 2007 nicht zuletzt durch weitere Zukäufe seinen Umsatz in den USA mehr als verdoppeln. Weltweit plant Conergy einen Umsatzsprung von 60 Prozent auf 1,25 Milliarden Euro.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1