Anzeige
Anzeige
© william87 dreamstime.com Elektronikproduktion | 19 November 2014

Stabiler Geschäftsverlauf bei RENA, Investorenprozess läuft

Die seit 01. Juni 2014 im Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung befindliche RENA GmbH i.I. hatte in den letzten Monaten einen stabilen Geschäftsverlauf.
In einem, insbesondere im Solarbereich, herausfordernden Marktumfeld, konnte die RENA bis August des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von rund EURO 100 Mio. bei ausgeglichenem Ergebnis erzielen.

Die strategische Neuausrichtung der RENA wird weiter zielgerichtet verfolgt, insbesondere werden alle wesentlichen Restrukturierungsschritte zum Jahresende abgeschlossen sein. Durch die bereits realisierte Konzentration der Fertigung sind die Standorte Gütenbach, Berg und Wykroty gut ausgelastet.

Im Rahmen des Sanierungsprozesses haben die Eigenverwaltung und die Sachwaltung in Abstimmung mit dem Gläubigerausschuss einen Investorenprozess aufgesetzt, der die Gesamtübernahme des Unternehmens der RENA im Wege einer übertragenden Sanierung bzw. eines Insolvenzplans ermöglicht. Dazu liegen bereits Angebote vor, die eine Finanzierung im zweistelligen EURO Millionenbereich vorsehen. Der Investorenprozess wird weiter mit Hochdruck verfolgt.

„Wir freuen uns, dass uns viele Kunden, Lieferanten und unsere Mitarbeiter auch in dieser Zeit die Treue gehalten haben. Dies gibt uns die Sicherheit für eine erfolgreiche Entwicklung in den nächsten Jahren“, so Jürgen Gutekunst, Geschäftsführer und Gründer der RENA.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.02.08 17:15 V9.2.4-1