Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© adam121 dreamstime.com Leiterplatten | 11 November 2014

Schweizer übertrifft die Vorjahreswerte

Mit einem kumulierten Umsatz von 83,3 Mio. Euro gegenüber 75,6 Mio. Euro im Vorjahr und einem Auftragsbestand von 121,2 Mio. Euro (Vorjahr 107,9 Mio. Euro) im dritten Quartal 2014, hat Schweizer erneut ihre Vorjahreswerte übertroffen.
Der Quartalsumsatz stieg von 26,7 Mio. Euro in der Vorjahresperiode auf 28,0 Mio. Euro Ende September 2014 Euro. Dabei konnte das Unternehmen seine Positionierung bei Lösungen für die Automobilindustrie mit einer Umsatzsteigerung um 16% auf insgesamt 20,6 Mio. Euro weiter ausbauen.

Das kumulierte operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) erhöhte sich von 7,1 Mio. Euro im Vorjahr auf 7,6 Mio. Euro zum 30. September 2014, was einer EBIT-Marge von 9,1% entspricht. Das Quartalsergebnis liegt mit 2,9 Mio. Euro (Vorjahr 3,3 Mio. Euro) innerhalb der Erwartungen bei einer EBIT-Marge von 10,4%.

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit stieg in den ersten drei Quartalen des Berichtsjahres auf 7,3 Mio. Euro im Vergleich zu 6,3 Mio. Euro in der Vorjahresperiode.

Positiv hervorzuheben ist der Anstieg der Auftragseingänge für die asiatischen Produktionskapazitäten Hier wurden bis Ende September Bestellungen von 11,1 Mio. Euro eingebucht, was einer Steigerung von 98% entspricht. Über den asiatischen Partnerverbund insgesamt wurden bis 30. September kumuliert 7,4 Mio. Euro Umsatz erzielt. Dies ist ein Anstieg um 51% gegenüber Vorjahr.

Dazu Dr. M. Schweizer, CEO Schweizer Electronic AG: „Der Geschäftsverlauf innerhalb der ersten neun Monate ist im Rahmen unserer Erwartungen und als positiv zu bezeichnen. Unsere Erfolge bei der Portfoliosteuerung trugen im dritten Quartal zur Ergebnisverbesserung gegenüber dem zweiten Quartal bei. Einen wesentlichen Anteil an der erfreulichen Geschäftslage hat die klare technologische Positionierung von Schweizer bei den Innovations- und Wachstumstechnologien Leistungselektronik, Embedding und Systemkostenreduktion. Auf das gesamte Geschäftsjahr 2014 hinausblickend präzisieren wir unsere Aussage mit einer Umsatzerwartung von 108 Mio. Euro, was einer Steigerung von 7 % gegenüber 2013 entspricht. Wir rechnen unter Berücksichtigung der Sonderbelastungen für den Produktionsanlauf in Vietnam mit einem EBIT in der Bandbreite von 9 bis10 Mio. Euro.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.26 14:48 V8.7.3-2