Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© saniphoto-dreamstime.com Elektronikproduktion | 09 Juli 2014

Solar-Fabrik übernimmt das Werk 2 der Centrosolar in Wismar

Die Solar-Fabrik AG übernimmt zum 1.8.2014 das Werk 2 der Centrosolar Sonnenstromfabrik GmbH in Wismar (Gesellschaft z.Zt. in Insolvenz) und wird ab dem 1.8.2014 die Modulproduktion auf den dort vorhandenen Produktionslinien der Gesellschaft fortführen.
Im diesem Zusammenhang werden insgesamt 143 Mitarbeiter der derzeit insolventen Gesellschaft übernommen.

Zu diesem Zweck hat die Solar-Fabrik AG eine 100%ige Tochtergesellschaft mit einem Stammkapital i.H.v. 25.000,00 EUR gegründet. Die Tochtergesellschaft der Solar-Fabrik AG für die Produktion in Wismar wird geleitet von Dr. Jörn Wirth, Leiter Finanzen der Solar-Fabrik AG, und ab dem 1.8.2014 zusätzlich von Ralf Hennigs, dem bisherigen Geschäftsführer der Centrosolar Sonnenstromfabrik GmbH Wismar.

Die Solar-Fabrik Tochtergesellschaft hat am 8.7.2014 Miet- und Pachtverträge mit den Investorengesellschaften abgeschlossen, die ihrerseits das gesamte Immobilien- und Anlagevermögen der insolventen Centrosolar Sonnenstromfabrik GmbH vom Insolvenzverwalter erwerben und danach der Solar-Fabrik Tochtergesellschaft die Fertigung in Werk 2 ermöglichen. Außerdem hat die Solar-Fabrik Tochtergesellschaft am 8.7.2014 mit dem Insolvenzverwalter der Gesellschaft, Dr. Gideon Böhm, einen Kaufvertrag abgeschlossen, wonach sie die für die laufende Produktion erforderlichen Vorräte zum Stichtag vom 01.8.2014 erwirbt und 143 der Mitarbeiter der Gesellschaft übernimmt.

Auf diese Weise wird ein möglichst reibungsloser Betriebsübergang von der Insolvenz zurück in den Normalbetrieb ermöglicht und die bestehenden Aufträge abgearbeitet. Mit einer Anfangsinvestition von ca. 300 TEUR sowie des zum Stichtag 1.8.2014 relevanten Lagerbestands erweitert die Solar-Fabrik AG dadurch ihre Fertigungskapazität in den Standorten Freiburg und Wismar auf zusammen über 300 MW pro Jahr und erwirbt darüber hinaus das Recht, alle originären Modultypen der Centrosolar AG weiter zu fertigen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2