Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 19 Dezember 2006

Leiterplattenmarkt im September 2006

Laut dem Verband der Leiterplattenindustrie (VdL) und dem ZVEI-Fachverband Electronic Components and Systems ging der September-Umsatz der Leiterplattenhersteller um sieben Prozent gegenüber dem Vormonat zurück. Der Umsatz war aber sieben Prozent höher als im Vergleichsmonat des Vorjahres.
Der Auftragseingang nahm im Vergleich zum August um sieben Prozent ab. Gegenüber dem Vorjahresmonat sank er um knapp neun Prozent. In den ersten neun Monaten wurde ein Plus von über elf Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht. Durch Sondermaßnahmen wie Kapazitätsausweitungen und Sonderschichten der Hersteller wurden Teile des überdurchschnittlich hohen Auftragsbestands abgebaut. Kumuliert lag der Bestelleingang 17,5 Prozent über dem Vorjahr. Dieses Niveau wurde nach Angaben der Verbände seit fünf Jahren nicht mehr erreicht.
Durch die hohen Umsätze erreichte die Book-to-Bill Ratio den Wert des Vormonats von 0,89. Die langen Lieferzeiten sanken durch den Abbau der Bestände, die Kunden bestellten wieder kurzfristiger. Für die ersten neun Monate des Jahres lag die Book-to-Bill Ratio bei 1,03.
Die Mitarbeiterzahl ging insgesamt etwas zurück. Dies führen VdL und ZVEI vor allem auf die Beendigung von kurzfristigen Verträgen für Ferienaushilfen zurück.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.06.22 09:19 V8.5.4-1