Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 06 Dezember 2006

China bei Forschungsausgaben weltweit auf dem zweiten Platz

Nach einer Prognose der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) gibt die Volksrepublik in diesem Jahr mehr als 136 Mrd. USD für Forschung und Entwicklung aus. Das ist doppelt so viel Geld in wie Deutschland. Damit liegt China nun noch vor Japan weltweit auf dem zweiten Platz.
Die USA investieren nach dieser Prognose 2006 mit mehr als 330 Mrd. USD nach wie vor am meisten in Forschung und Entwicklung. Deutschland liegt mit gut 63 Mrd. auf dem vierten Platz. Noch im Jahr 2001 lagen China und Deutschland bei den jährlichen Ausgaben für Forschung und Entwicklung gleichauf. Nach Ansicht der OECD braucht Deutschland mehr Forschungspersonal.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1