Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 29 November 2006

Siemens suspendiert mehrere Mitarbeiter wegen Untreue-Vorwürfen

Siemens hat wegen dem Verdacht auf Untreue mehrere Mitarbeiter von ihren Aufgaben entbunden und vorläufig suspendiert. Zuvor wurde von dem neu eingesetzten Ombudsmann geprüft, ob gegen die betreffenden Mitarbeiter ein "hinreichender Verdacht" bestehe.
Um wie viele Mitarbeiter es sich handelt, wurde nicht genannt, es soll sich laut einem Sprecher aber um eine "überschaubare Anzahl" handeln.

In die Siemens-Affäre sollen einem Medienbericht zufolge auch Mitarbeiter der hausinternen Anti-Korruptionsabteilung verstrickt sein. Ein Beschuldigter habe bei der ermittelnden Staatsanwaltschaft München I ein umfassendes Geständnis abgelegt und zwei Führungskräfte aus der Konzernabteilung Compliance belastet, berichtete die "Süddeutsche Zeitung". Diese Abteilung hat die Aufgabe, Gesetzesverstöße zu verhindern oder zumindest abzustellen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1