Anzeige
Anzeige
Allgemein | 17 November 2006

Hirschmann soll verkauft werden

Der britische Finanzinvestor HgCapital, der die Mehrheit an der Hirschmann-Gruppe hält, will nach knapp drei Jahren und damit früher als erwartet Hirschmann verkaufen.
Bis spätestens im zweiten Quartal 2007 soll nach den derzeitigen Plänen von HgCapital der Verkauf abgeschlossen sein. Es ist allerdings noch nicht klar ob die Hirschmann-Gruppe wieder an einen Finanzinvestor oder an ein Industrie-Unternehmen veräußert wird. Auch ob die beiden Tochtergesellschaften Hirschmann Automation and Control GmbH und Hirschmann Car Communication GmbH an ein und denselben Investor gehen ist noch nicht geklärt. Zwischen dem Management von HgCapital und Hirschmann bestehe jedoch Einvernehmen darüber, dass die erste Priorität Investoren gelte, die den eingeschlagenen Wachstumskurs tatkräftig unterstützen werden.

Die Hirschmann-Gruppe besitzt eigene Produktionsstätten in Deutschland und Ungarn sowie Tochtergesellschaften in den wichtigsten europäischen Ländern, in den USA und in Asien. Im Jahr 2005 erzielte das Unternehmen mit weltweit rund 1600 Beschäftigten einen Umsatz von knapp 270 Mio. Euro.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-1