Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 14 November 2006

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei der Lenze AG

Dr. Ulrich Wolters gehört seit gut vier Jahren dem Beirat des Spezialisten für Antriebs- und Automatisierungstechnik mit Sitz in Hameln an. Dr. Wolters war 38 Jahre lang bei Aldi Süd tätig, davon 30 Jahre in der Unternehmensleitung und zuletzt Vorstandsvorsitzender der Siepmann-Stiftung, der Hauptgesellschafterin der Unternehmensgruppe Aldi Süd.
„Diese Position bei Lenze zu bekommen, ist für mich eine Ehre und zugleich eine große Herausforderung“, sagte Dr. Wolters nach der einstimmigen Wahl durch die Hauptversammlung. Für seine Amtsperiode hat er sich vorgenommen, den eingeschlagenen Wachstumskurs weiter zu verfolgen. „Gute Produkte sind nicht alles. Heute müssen wir zudem nachhaltige, kundenorientierte Lösungen anbieten und als echter Partner unserer Kunden auftreten. Dafür benötigen wir die besten Mitarbeiter, die es gilt, stetig zu schulen und weiterzuentwickeln“, fasst Dr. Wolters zusammen. Seiner Überzeugung nach seien große Familien-
unternehmen börsennotierten Kapitalgesellschaften langfristig überlegen. „Investitionen in die Zukunft sind nachhaltig ausgerichtet und haben einen höheren Stellenwert als der schnelle Gewinn.“
Wolters löst Dr. Rolf Herbert ab, der ab 1996 als Beiratsvorsitzender die Weichen für die spätere Gründung der Lenze AG im Jahr 2001 stellte und die Internationalisierung der Lenze-Gruppe kontinuierlich vorantrieb. Der 1931 geborene Manager steht bereits seit 20 Jahren im Dienst von Lenze und bleibt dem Unternehmen über seine Mitarbeit im Beirat weiter eng verbunden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2