Anzeige
Anzeige
Anzeige
RoHS | 13 November 2006

Vorträge zur China RoHS auf der electronica 2006

Zum 1. März 2007 treten die Bestimmungen der „Administration on the Control of Pollution Caused by Electronic Information Products“, kurz „China RoHS“, in Kraft. Hiervon sind alle in China hergestellten und nach China importierten elektronischen Produkte der Informationsindustrie sowie ihre Herstellungsprozesse und Verpackungen betroffen.
Während der electronica 2006 vom 14. bis 17. November 2006 in München besteht nochmals die Gelegenheit, sich umfassend über die China RoHS zu informieren und mit Fachleuten ihre Auswirkungen auf die Elektronikindustrie insgesamt sowie Einzelunternehmen zu diskutieren.

Aktuell herrscht große Verunsicherung wegen der chinesischen Bleifreiverordnung. Denn bislang existiert weder eine offizielle englische oder deutsche Übersetzung, noch sind alle Fristen klar definiert. Fest steht, dass die China RoHS Stoffverbote unter anderem von Blei, Quecksilber, Cadmium, ChromVI sowie ausgewählte polybromierte Flammhemmer vorsieht. Dabei geht sie aber radikal weiter als die die europäische RoHS, denn betroffen ist die gesamte Supply Chain, Ausnahmeregelungen zum Beispiel für medizinische Geräte oder Mess- und Prüftechnik gibt es nicht. Ab 1. März 2007 sind Hersteller zunächst einmal verpflichtet, die gefährlichen Stoffe in ihren Produkten zu deklarieren und eine Art „Umwelt-Verfallsdatum“ („Environmental Safe Use Period“) anzugeben, bis zu dem die Gifte nicht austreten können. Ab einem zweiten, noch nicht offiziell festgelegten 2 Stichtag tritt das Stoffverbot vollends in Kraft und die Produkte sowie deren Verpackungen müssen nach dem Standard GB 18455-2001 gekennzeichnet sein.

Die electronica 2006 bietet eine Plattform für den fachlichen Austausch. In Halle A2 referiert unter anderem Dr. Winco Yung, Associate Professor der Hong Kong Polytechnic University, über „China RoHS - Its Development and Implementation“ (Dienstag, 14.11.06, 14.55 Uhr). Auch das ZVEI Forum in Halle C3 betreibt Aufklärung in Sachen China RoHS, zum Beispiel mit dem Vortrag „After European RoHS is before China RoHS: State of the Semiconductor Components Compliance“ von Klaus Reindl, ON Semiconductor Germany GmbH (Mittwoch, 15.11.06, 14.20 Uhr). Ebenso greift der Vortrag von „Business Outlook: Global Electronics Industry“ von Walt Custer, Industry Analyst, u.a. dieses Thema auf (Dienstag, 14.11.06, bis Donnerstag, 16.11.06, jeweils 13.15 bis 14.00 Uhr).

Eine Übersicht über alle Fachvorträge zur electronica 2006 finden sie unter: www.electronica.de/events.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1