Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 09 November 2006

Forschungsprojekt: Platinen aus nachwachsenden Rohstoffen

In einem gemeinsamen Projekt haben die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, Tecnaro, Andus Electronic, Ingenieurbüro KEW Konzeptentwicklung, das Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration und Loewe Trägerplatten für Elektronikbauteile aus Lignin, Pflanzenfasern und Naturharz entwickelt.
Die Leiterplatten bestehen aus einer Matrix aus Strohlignin mit Hanf-Kurzfaser und Baumwollgewebe zur Verstärkung. Als Haftvermittler dient Naturharz, als Flammhemmer expandierbarer Graphit. Halogenierte Flammschutzmittel sind nicht notwendig. Die Bestückung erfolgt mit bleifreien Loten, somit können elektronische Baugruppen hergestellt werden, die konform mit der EU-Richtlinie RoHS sind. Der zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen bestehende, thermoplastisch verformbare Werkstoff nennt sich Naturharz Arboform.
Um ihre Praxistauglichkeit zu überprüfen, wurden die doppelseitig durchkontaktierten Leiterplatten im Projekt erfolgreich in eine Fernbedienung für ein Fernsehgerät eingebaut. Es zeigte sich allerdings, dass der Fertigungsprozess noch weiterer Optimierung bedarf. Probleme gibt es noch vor allem bei der Feuchteaufnahme und bei der nicht ausreichenden Kupferhaftung sowie bei der thermischen Beständigkeit.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.06.22 09:19 V8.5.4-1