Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 08 November 2006

Aspocomp will 240 Mitarbeiter in Finnland entlassen

Aspocomp hat heute seine Mitarbeiter der Standorte Salo und Padasjoki in Finnland zu einer Mitarbeiterversammlung eingeladen, auf der die Mitarbeiter über einen möglichen Stellenabbau informiert werden sollen.
Die Fertigungswerke von Aspocomp im finnischen Salo und in Padasjoki werden in diesem Jahr einen erheblichen Verlust ausweisen. Von den ungefähr 430 Mitarbeitern von Aspocomp Oy könnten etwa 240 Mitarbeiter von einem Stellenabbau Personal betroffen sein.

Das Fertigungswerk Salo wird derzeit für die Produktion von technologisch anspruchsvollen Produkten umgerüstet. Hierzu werden gegenwärtig neue Maschinen und Prozesslinien implementiert. Allerdings wurde die Fertigung von hohen Stückzahlen mittlerweile nach Asien verlagert und in Salo sollen künftig nur noch kleine Serien produziert werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.04.27 13:33 V8.1.3-1