Anzeige
Anzeige
Allgemein | 06 November 2006

Gutes Schlussquartal für die Schaffner Gruppe

Positive Umsatz- und Auftragsentwicklung mit EMV-Komponenten setzt sich fort. Gespräche mit Investoren für den Unternehmensbereich Kabeltests & Elektroemulation laufen.
Die Schaffner Gruppe konnte im Geschäftsjahr 2005/2006 den konsolidierten Nettoumsatz um 10,3 Prozent auf CHF 184,0 Mio. (2004/2005: CHF 166,8 Mio.) steigern. Bereinigt um Währungseinflüsse betrug die Zunahme 8,4 Prozent, der Auftragseingang nahm um 8,5 Prozent auf CHF 188,5 Mio. (CHF 173,8 Mio.) zu. Die positive Entwicklung basiert auf der weiterhin robusten Nachfrage für Schaffner-Komponenten insbesondere in den starken Segmenten Industrieelektronik und Telekommunikation sowie Automotive und Medizintechnik.

In der weitergeführten Tätigkeit Components steigerte die Schaffner Gruppe den Nettoumsatz im vierten Geschäftsquartal 2005/2006 um 7,4 Prozent auf CHF 36,5 Mio. (CHF 33,9 Mio.) bei einer Zunahme des Auftragseingangs um 11,0 Prozent auf CHF 34,0 Mio. (CHF 30,7 Mio.). Im Gesamtjahr steigerte Schaffner Components den Nettoumsatz um 12,3 Prozent auf CHF 137,8 Mio. (CHF 122,7 Mio.); der Auftragseingang übertraf den Vergleichswert des Vorjahrs mit CHF 141,4 Mio. (CHF 127,8 Mio.) um 10,6 Prozent und das Book-to-Bill-Ratio der letzten zwölf Monate entsprach 1,03.

Der nicht weitergeführte Bereich Testsystems erzielte im vierten Quartal einen Nettoumsatz von CHF 11,3 Mio. und einen Auftragseingang von CHF 9,0 Mio. Im Gesamtjahr betrug der Nettoumsatz CHF 46,2 Mio. Damit steuerte der Bereich Testsystems 25,0 Prozent zum Jahresumsatz der Schaffner Gruppe bei. Der Auftragseingang betrug insgesamt CHF 47,1 Mio. und das Book-to-Bill-Ratio im abgelaufenen Geschäftsjahr war 1,02. Nach der erfolgreichen Devestition der ersten beiden Tranchen des Testsystemgeschäfts sind Gespräche mit interessierten Investoren für die letzte Einheit, Kabeltests & Elektroemulation, im Gange.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-2