Anzeige
Anzeige
Allgemein | 30 Oktober 2006

Varta verkauft Batteriegeschäft an Finanzinvestor

Das Traditionsunternehmen Varta hat das defizitäre Geschäft an einen österreichischen Finanzinvestor verkauft und zieht sich damit nach mehr als 100 Jahren endgültig aus der Batterieproduktion zurück. übernimmt.
Varta verkauft den Bereich Mikrobatterien für 30 Mio. Euro an den österreichischen Finanzinvestor Global Equity Partners. Für Varta war dies das letzte operative Geschäft, das zuletzt einen Umsatz von 130 Mio. Euro erbrachte, aber unter dem Strich rote Zahlen schrieb. Produziert wurden mit rund 1.400 Mitarbeitern im schwäbischen Ellwangen und in Asien hauptsächlich Kleinstbatterien für Hörgeräte, Uhren, Kameras und Telefone.
Der Verkauf soll bis Ende 2006 abgeschlossen sein, muss aber noch vom Kartellamt und der Hauptversammlung genehmigt werden.
Was bleibt von Varta ist die Varta Unterstützungskasse und die Immobilienfirma Pertrix.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.06.22 09:19 V8.5.4-2