Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 25 Oktober 2006

Aus Taiwan kommen in diesem Jahr die meisten Leiterplatten für Mobiltelefone

Nach taiwanesischen Medienberichten soll Taiwan in diesem Jahr Japan beim Produktionswert von Mobiltelefon-Leiterplatten überholen.
Das japanische Unternehmen Ibiden Co. erweitert seine Jahresproduktionskapazität für Mobiltelefon-Leiterplatten durch den Bau eines zweiten Werks in Beijing auf 120 Million. Zudem stellt das Unternehmen auf modernste Produktionstechniken, wie ALIVH (any layer inner via hole) and FVSS(free via stacked up structure) um, so der IEK Analyst Hsiao Chuan-yi.

Taiwan lag mit einem weltweiten Marktanteil von 31 Prozent beim Produktionswert von Mobiltelefon-Leiterplatten in 2004 auf dem zweiten Platz und folgte damit Japan mit 37 Prozent. In 2005 konnten die taiwanesischen Hersteller durch einen Ausbau ihrer Kapazitäten in Taiwan und China sowie durch Technologieerweiterungen auf nun 35 Prozent erhöhen. Im Vergleich hierzu erreichte Japan 36 Prozent und Südkorea 13 Prozent.

In diesem Jahr will die taiwanesische Leiterplattenindustrie nun Japan endgültig überholen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.06.25 20:55 V8.5.5-2