Anzeige
Anzeige
© ASM Assembly Systems Elektronikproduktion | 07 September 2011

Siplace auf Erfolgskurs

Das Siplace Team der ASM Assembly Systems GmbH und Co. KG ist als Teil der ASM Pacific Technology Inc. ein weltweit agierender Hersteller von Surface Mount Technology (SMT) Bestückmaschinen und –lösungen.
Seit 1983 brachte das Siplace Team zahlreiche SMT Fertigungskonzepte auf den Markt und sicherte sich zunächst eine sehr lokale und später eine globale Spitzenposition. Hersteller aller Branchen, ob Telekommunikation, Automotive, IT, Consumer Elektronik oder Automatisierung, sind im Kundenstamm vertreten.

Dabei konnten seit den Anfängen im Jahr 1983 bis heute mehr als 25'000 Bestücklösungen bei weltweit über 2'500 Kunden installiert werden.

ASM Assembly Systems ist mit den insgesamt ca. 1'200 Mitarbeitern weltweit vertreten. Der Hauptsitz in München mit knapp 700 Mitarbeitern bildet dabei die Siplace Unternehmenszentrale und zugleich wichtigen Entwicklungs- und Produktionsstandort. Ein weiterer Siplace Fertigungsstandort befindet sich seit 2006 in Singapur.

Die Siplace Geschichte 1983 bis 2009 – Eine bewegte Zeit

1983, im Zuge der Automatisierung, lief der erste SMT-Bestückautomat – damals noch unter dem Namen MS-72 – vom Band. Damit war der Startschuss für eine erfolgreiche Bestückautomatenfertigung gelegt. Das Siplace Team wird zwischenzeitlich global und vertreibt seine Maschinen in allen Regionen der Welt.

8 Jahre später revolutioniert das Siplace Team die Branche. Weg von den großen starren Chipchootern, die damals noch in jeder Fertigung zu finden waren, entwickelte das Siplace Team Bestückautomaten, die mit dem revolutionären Collect&Place-Bestückkopf und dem damals völlig neuen Bestückprinzip der feststehenden Leiterplatte mit bewegtem Kopf, bald von vielen kopiert werden sollte.

Im Jahr 2000 befindet sich die Branche in einem Allzeithoch und Siplace Bestückmaschinen sind nachgefragt wie nie – der 10'000 Bestückautomat wird verkauft. In weiteren neun bewegten Jahren, Umfirmierungen und Reintegrationen erlebt das Siplace alle Höhen und Tiefen des Elektronikfertigungsmarktes.

In den unterschiedlichen regionalen Märkten kann sich das Siplace Team jedoch gut und nachhaltig behaupten. Im Jahr 2009 wird das Siplace Team in einem sogenannten „Carve Out“ zur rechtlich eigenständigen Gesellschaft Siemens Electronics Assembly Systems im Siemens Konzern.

Das Jahr 2011 – Siemens Electronics Assembly Systems wird zu ASM Assembly Systems

Mit dem Closing am 07.Januar 2011 wird der Verkauf des Siplace Teams an ASM Pacific Technology offiziell abgeschlossen. Ehemals Siemens Electronics Assembly Systems, wird Siplace als separater Geschäftsbereich für SMT-Technologien in ASMPT integriert und unter dem Namen ASM Assembly Systems weitergeführt.

Das globale Management unter CEO Günter Lauber und COO Günter Schindler sowie die globale Siplace Cluster Organisation bleibt in Position und Funktion bestehen.

Damit erweitert ASM Pacific Technology, ein an der Hongkonger Börse gelisteter Hersteller von Anlagen und Maschinen im Halbleiter- und LED-Bereich mit Hauptsitz in Singapur, sein Angebotsspektrum in der Elektronikfertigung und kann sich zusehends auch am europäischen Markt etablieren.

Auch Siplace profitiert von der Übernahme und nutzt die starke Marktposition von ASMPT in den asiatischen Märkten.

Synergiepotentiale bei Entwicklung, Produktion und Einkauf können in dieser Konstellation optimal genutzt werden und bieten beste Wachstumschancen für beide Unternehmen. Heute lebt das Siplace Team täglich deutsches Qualitäts-Engineering gepaart mit asiatischer Effizienz und Zielorientierung und sieht mit Zuversicht in die Zukunft.

Bildergalerie

-----

Alle Fotos © ASM Assembly Systems / Mit Zoom-Funktion.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-2