Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 05 Oktober 2006

Galileo soll bald GPS überholen

Das geplante europäische Satellitensystem Galileo nach einer Studie von Eurospace dem heutigen US amerikanischen Global Positioning System (GPS) als Navigationshilfe in Autos, Taschencomputern und Handys in den nächsten zehn Jahren den Rang ablaufen.
Die Hersteller von Navigationssystemen beschäftigen sich nach Erkenntnissen von Eurospace bereits intensiv mit der Entwicklung von Galileo-Geräten. Für die Übergangszeit sind Systeme geplant, die sowohl GPS als auch Galileo unterstützen. Nach Überzeugung von Eurospace sollen sich aber innerhalb kurzer Zeit reine Galileo-Geräte am Markt durchsetzen. Diese arbeiten genauer, sind kleiner, verbrauchen weniger Strom und lassen sich mit einer Reihe von Zusatzdiensten ausstatten.

Das Galileo-Satellitennetz soll Ende 2010 planmäßig betriebsbereit sein. Für den Eurospace-Report 2006 wurden 150 ausgewählte Fach- und Führungskräfte aus der Luft- und Raumfahrtbranche nach ihrer Einschätzung zum Status quo und zur Zukunft der Branche befragt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.05.30 12:54 V8.3.1-2