Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 22 Dezember 2010

Infineon mit fehlerhaftem Konzernabschluss

Der deutsche Chip-Hersteller Infineon Technologies muss seinen Konzernabschluss berichtigen.
Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) hat festgestellt, dass der Konzernabschluss (Abschlussstichtag 30. September 2008) des Münchner Chip-Herstellers Infineon Technologies AG fehlerhaft ist. So sei das Eigenkapital um EUR 237 Millionen zu hoch ausgewiesen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2