Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 06 April 2010

Keiichi Iwamoto führt AMS-Tochter in Japan

Der Chip-Hersteller Austriamicrosystems hat Keiichi Iwamoto zum neuen Country Manager Japan—mit Sitz in Tokio—ernannt.
Keiichi Iwamoto kommt von Infineon Technologies Japan zu Austriamicrosystems und bringt umfangreiche Erfahrung im Bereich Sales Management in die neue Position ein, heißt es in einer Pressemitteilung. Er wird sich vor allem auf die Umsatzsteigerung in den Segmenten Consumer, Industrial und Automotive konzentrieren.

Vor der Infineon arbeitete Keiichi Iwamoto als Country Manager für Actel Japan und war Senior Sales Manager bei Amkor Technologies Japan und Vertriebsleiter bei Rohm Electronics.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2