Anzeige
Anzeige
Komponenten | 07 August 2006

Philips verkauft Anteilsmehrheit der Halbleitersparte an Finanzinvestoren

Royal Philips Electronics hat mit den Finanzinvestoren Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR), Silver Lake Partners und AlpInvest Partners eine Vereinbarung über die Übernahme der Mehrheit an Philips Semiconductors unterschrieben. Das Konsortium wird einen Anteil von 80,1% an dem Geschäftsbereich übernehmen.
19,9% der Anteile an der Halbleitersparte bleiben im Besitz von Philips. Philips Semiconductors wird in der Transaktion mit 8,3 Milliarden Euro bewertet. Diese Bewertung setzt sich aus dem Kaufpreis in Höhe von 3,4 Milliarden Euro, der Übernahme von Schulden und Verbindlichkeiten in Höhe von 4 Milliarden Euro sowie 900 Millionen Euro für die im Besitz von Philips verbleibenden Anteile der Halbleitersparte zusammen. Die Erträge aus dem Verkauf werden – nach Abzug von Steuern und Transaktionskosten – bei rund 6,4 Mrd. Euro liegen. Die Transaktion wird voraussichtlich im vierten Quartal 2006 abgeschlossen werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.06.22 09:19 V8.5.4-1