Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 04 August 2006

Qimonda ist zweitgrößter DRAM-Anbieter

Infineons Speichertochter Qimonda belegt nach jüngsten Zahlen im zweiten Quartal den zweiten Platz im Speichermarkt. Die Spitzenposition belegt nach wie vor Samsung, am schnellsten gewachsen ist der ehemalige Infineon-Partner ProMOS.
Das Marktforschungsunternehmens DRAMeXchange hat seine Umsatzstatistik des Speicherbereichs vorgelegt. Ausgenommen aus der Statistik sind Flash-Bausteine und Foundry-Fertiger. Mit einem Umsatz von 2 Milliarden Dollar führt Samsung weiterhin mit Abstand den Speichermarkt an. Dies entspricht einem Marktanteil von 26,4 Prozent. Auf dem zweiten Platz folgt Qimonda mit einem DRAM-Umsatz von 1,19 Milliarden Dollar und einem Marktanteil von 15,7 Prozent. Dann folgt Hynix mit 1,18 Milliarden Dollar Umsatz und 15,5 Prozent Marktanteil.
Das stärkste Wachstum mit 42 Prozent erreichte der taiwanische Chiphersteller ProMOS, derzeit auf dem achten Platz mit 297 Millionen Dollar.
Das gesamte Marktvolumen liegt laut DRAMeXchange bei 7,61 Milliarden Dollar.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.06.25 20:55 V8.5.5-2