Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 04 August 2009

Infineon erwartet Platzierung der Kapitalerhöhung zu 100%

Infineon gibt bekannt, dass ein von Apollo Global Management LLC verwalteter Fonds die durch nicht ausgeübte Bezugsrechte noch verfügbaren rund 14 Millionen Stück Aktien aus der Kapitalerhöhung zu einem Bezugspreis von €2,15 zeichnen wird.
Dies entspricht einem Anteil von rund 1,3% des erhöhten Grundkapitals der Infineon Technologies AG. Das Kapital wird auf €2,173 Milliarden erhöht, vorausgesetzt die Kapitalerhöhung wird zu 100% platziert.

Damit werden durch die Kapitalerhöhung voraussichtlich insgesamt 337.000.000 Stück Aktien zu einem Bezugspreis von €2,15 ausgegeben. Zusätzlich zu den von Apollo bezogenen Aktien werden rund 323 Millionen Stück Aktien durch Ausübung von Bezugsrechten erworben, was inklusive Apollo einer Bezugsquote von 100% entspricht.

Der erwartete Bruttoerlös durch die Kapitalerhöhung wird rund €725 Millionen betragen. Infineon erwartet, dass die neuen über Bezugsrechte ausgegebenen Aktien erstmals am kommenden Freitag, den 7. August 2009, an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden.

„Dieser überaus erfolgreiche Abschluss der Refinanzierung belegt das Vertrauen der Anteilseigner in unser Unternehmen. Damit haben wir eine stabile Finanzsituation als Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft von Infineon geschaffen“, sagt Peter Bauer, Sprecher des Vorstands der Infineon Technologies AG.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1