Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 12 Mai 2009

Infineon senkt Schulden nach Anleihe-Rückkauf um nominal 53 Millionen Euro

Die Infineon Technologies AG hat für 40 Millionen Euro Anteile ihrer Schuldverschreibungen zurückgekauft.
Damit erwarb das Unternehmen zum Preis von 75 % einen Wert von nominal 53 Millionen Euro seiner Anleihepapiere. Im Rahmen der Transaktion wurden nominal 46 Millionen Euro der Wandelschuldverschreibung und 7 Millionen Euro der Umtauschanleihe zurückgekauft.

„Mit dem Rückkauf der Anleihen haben wir unsere Schulden weiter reduziert und dabei das attraktive Marktpreisniveau nutzen können. Dass der von uns angebotene Rahmen für den Anleihe-Rückkauf nicht voll ausgeschöpft wurde, spiegelt die Einschätzung des Kapitalmarktes über die Finanzkraft unseres Unternehmens wider“, sagt Dr. Marco Schröter, Finanzvorstand der Infineon Technologies AG.

Infineon hatte am 5. Mai 2009 die Inhaber der Wandelschuldverschreibungen und Umtauschanleihen aufgefordert, Angebote zum Verkauf ihrer Anleihen an Infineon abzugeben. Der Rückkauf wurde auf dem Weg einer modifizierten holländischen Auktion durchgeführt. Die Auktion wurde am Montag, 11. Mai 2009, um 16 Uhr geschlossen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1