Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 15 April 2009

Angst vor Halbleiter-Mangel

Malcolm Penn von Future Horizons sieht mögliche Kapazitätsengpässe auf den Halbleiter-Markt.
Seit Mitte 2007 hat die Halbleiter-Industrie nur begrenzte Investitionen in neue Anlagen getätigt. Deshalb gibt es nun eine Kapazitätsverringerung in den Produktionsanlagen für MOS-Komponenten, erklärte Malcolm Penn. Die weltweite Produktionskapazität fiel um 1,7% (von 3Q nach 4Q/2008), verglichen mit 1,3% für den gleichen Zeitraum im Jahr 2007. Der größte Rückgang war besonders ausgeprägt bei 200mm-Wafer und kleineren Größen. Man glaubt, dass sich der Rückgang weiter fortsetzen wird.

Die Kapazitätsauslastung fiel von 87,5% auf 69,5% (vom 3Q zum 4Q/2008). Im Verlauf des 4Q/2007 lag die Kapazitätsauslastung noch bei 90,7%, berichtet Elektronik i Norden.

Malcolm Penn glaubt, dass die Netto-Erhöhung der Kapazität bis zum 3Q/2010 nur sehr marginal bleibt. Sollte die Nachfrage nach Halbleitern steigen sind auch die Kapazitätsgrenzen bald erreicht. Die geschätzte Investitionssumme für dieses Jahr liegt bei rund $20 Million für die Halbleiter-Industrie – nur ein Drittel des 2000-Wertes.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-2