Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Embedded | 31 März 2009

congatec weitet Entwicklungs-Aktivitäten in Tschechien weiter aus

Die congatec AG, mit Sitz im niederbayerischen Deggendorf, wird zum 1. Mai 2009 seine Design-Aktivitäten in der tschechischen Republik weiter ausbauen. Zu diesem Zweck übernimmt congatec ein komplettes Design-Team eines wichtigen Kooperationspartners.
Das in Brünn ansässige Team besteht aus acht erfahrenen Hard- und Software-Ingenieuren und soll sich vor allem auf die Entwicklung kundenspezifischer Carrier Boards für Qseven, XTX und COM Express Computermodule konzentrieren. Gerhard Edi, CEO der congatec AG erläutert: „Wir verzeichnen seit einiger Zeit eine wachsende Nachfrage nach kundenspezifischen Designs. Dieses Team von erfahrenen Ingenieuren ist eine perfekte Ergänzung zu unserer bestehenden Organisation und wird uns dabei unterstützen, neue Module europaweit noch schneller auf den Markt zu bringen. Auf diese Weise werden wir auch die Akzeptanz unserer Computer-On-Modules, vor allem mit dem neuen Qseven Standard, weiter erhöhen.“

Die congatec AG beschäftigt dann weltweit 28 Designingenieure. Das neue Designteam in Brünn wird an das bereits seit 2006 bestehende Team in Pilsen angegliedert, insgesamt arbeiten in Tschechien dann 12 Ingenieure an der Entwicklung neuer congatec Produkte. Weltweit erwirtschaftete congatec im vergangenen Jahr einen Umsatz von 27 Millionen Euro, was einer Verdopplung bezogen auf das Jahr 2007 entspricht. Auch für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen eine deutlich im zweistelligen Bereich liegende Umsatzsteigerung.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1