Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 18 Februar 2009

Leoni entlässt in Friesoythe

Der Spezialist für Draht, Kabel und Bordnetz-Systeme wird an seinem Standort in Friesoythe Kurzarbeit einführen. Auch eine Reduzierung der Belegschaftszahlen soll es geben.
Leoni kündigte an, dass der Großteil der Belegschaft in Kurzarbeit geschickt werden soll. Im Rahmen der Restrukturierung seien Entlassungen jedoch nicht zu vermeiden. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 590 Mitarbeiter am Standort Friesoythe, berichtet die NWZ.

So soll die rückläufige Auftragslage in den letzten Monaten nun eine Kapazitätenanpassung am Standort Friesoythe unumgänglich machen. Konkrete Zahlen zu Kurzarbeit und Entlassungen würden in der nächsten Zeit bekanntgegeben, so der Bericht weiter.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2