Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 12 Februar 2009

Infineon weitet Kurzarbeit aus

Das Unternehmen hat angekündigt, die Kurzarbeit auf weitere deutsche Standorte auszudehnen. 4800 weitere Mitarbeiter sind von dieser Massnahme betroffen.
Derzeit ist bereits an den Standorten Dresden und Regensburg Kurzarbeit eingeführt worden. Nun sollen auch München und Warstein in die Massnahme eingebunden werden. Dies würde in München 4000 der 4200 Mitarbeiter betreffen, wo die Kurzarbeit spätestens Anfang April eingeführt werden soll. In Warstein sollen rund 800 Mitarbeiter bereits Anfang März mit Kurzarbeit beginnen (evertiq berichtete).

Zudem plant das Unternehmen für Infineon weltweit rund 400 Top-Manager unbezahlten Urlaub an 2-3 Tagen pro Monat, berichtet die SZ. CEO Bauer will im laufenden Geschäftsjahr auf 20% seines Gehalts verzichten; 3 weitere - nicht namentlich genannte - Vorstände auf je 10% des Gehalts, so der Bericht weiter.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1