Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 28 Januar 2009

STMicro streicht 4500 Arbeitsplätze weltweit

STMicroelectronics will in diesem Jahr über $700 Millionen an Kosten einsparen. Die eingeleiteten Maßnahmen sind eine Kombination aus weitergeführten Umstrukturierungen und neuen Programmen; dadurch werden 2009 weltweit rund 500 Arbeitsplätze verloren gehen.
ST erwirtschaftete einen 4Q Umsatz von $2,276 Mrd. im Vergleich zu $2,696 Mrd. im 3Q. Quartal ($2,742 Mrd. im gleichen Zeitraum 2007). Der Nettoverlust lag bei $366 Millionen im 4Q. Auch der Fehlbetrag für das Geschäftsjahr 2008 liegt mit $786 Millionen über dem Verlust des Vorjahres von $477 Millionen.

Herr Bozotti erklärte: "Zwar ist es äußerst schwierig, vorherzusagen, wie die Industrie wird sich im Jahr 2009 entwickelt, aber wir sind der Meinung, es könnte ein Jahr von grundlegenden Veränderungen und Chancen werden."

Der Chiphersteller hat für 2009 die folgenden Restrukturierungs- und Sparpläne angekündigt:
-2009 soll die Wettbewerbsfähigkeit verbessert werden, sowie das Wireless-Joint-Venture mit Ericsson Mobile-Platforms abgeschlossen werden (1Q)
- Die Kosten des Unternehmens sollen um mehr als $700 Millionen gesenkt werden. Durch diese Umstrukturierungsmaßnahmen werden weltweit rund 4500 Arbeitsplätze verloren gehen
- ST wird ein Investitionsbudget von $500 Millionen haben, eine Reduzierung um 50% gegenüber 2008
- Eine weitere Vergrößerung des Marktanteils im Jahr 2009, wie auch schon 2008 erreicht.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.02.08 17:15 V9.2.4-1