Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 17 Dezember 2008

Kurzarbeit im Bereich Komponentenfertigung bei Feintool

Die Komponentenfertigung der Feintool-Gruppe ist seit Oktober 2008 von einem ungewöhnlich schnellen und signifikanten Einbruch der Nachfrage von den Kunden der Automobilindustrie betroffen. Je nach Land und Werk muss ab Mitte Dezember situativ Kurzarbeit eingeführt werden.
Die Produktionswerke sind der veränderten Nachfragesituation vorerst mit dem Abbau von Ferien-, Überzeit- und Gleitzeitsaldi sowie temporären Arbeitskräften begegnet. Nun muss wegen anhaltender Unterlast in einzelnen Werken bis auf weiteres Kurzarbeit eingeführt werden:
- ab 15. Dezember 2008 bei Mühlemann in Biberist
- ab 5. Januar 2009 bei Feintool Teile & Komponenten in Lyss
- ab 12. Januar bei Promera in Ettlingen/DE und in den US-Werken in Cincinnati und Nashville
- ab 26. Januar bei Promera in Jena/DE.

Die Kurzarbeit beträgt im Durchschnitt aller Werke rund 40%. Je nach Auftragssituation sind nicht nur die Werke unterschiedlich betroffen, sondern auch einzelne Abteilungen und Mitarbeitende mit Kurzarbeitpensen zwischen 0% und 100%.

Mit diesen geplanten Massnahmen will Feintool weltweit ihre Stammbelegschaft halten können, da das Technologieunternehmen auf sehr gute Fachkräfte angewiesen ist. Das Systemgeschäft von Fineblanking/Forming und das Segment Automation sind derzeit gut ausgelastet und sind von den obgenannten Massnahmen nicht betroffen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2