Komponenten | 29 September 2008

Steht Qimonda vor Insolvenz?

Spekulationen vermehren sich, dass Qimonda kurz vor einer Insolvenz stehen könnte und die Aktien des Unternehmens haben durch diese Spekulationen stark verloren.
Gerüchte zeigen, dass das Management möglicherweise die Chance – einige Vermögenswerte zu einem vernünftigen Preis zu verkaufen – verpasst hat. Damit wird eine Insolvenz zu einer echten Bedrohung. "Wir sehen Insolvenz als eine sehr reale Möglichkeit, mit Micron als dem wahrscheinlichen Nutznießer. Das Unternehmen könnte Qimonda zu einem Schleuderpreis erwerben", sagte Daniel Berenbaum – Analyst beim Investment-Banking-Unternehmen Cowen and Company – zu EDN. Sollte Qimonda Insolvenz-Schutz beantragen, erwartet er, dass die Fertigungsstätten in Dresden und Richmond (USA) vorübergehend geschlossen werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.22 10:36 V8.6.0-1