Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 03 September 2008

Neue Gerüchte zu Qimonda-Verkauf

Der deutsche Halbleiter-Konzern Infineon hüllt sich über einen Verkauf von Qimonda weiterhin in Schweigen. Trotzdem gab es wieder neue Gerüchte dazu.
"Gerüchte und Spekulationen kommentieren wir grundsätzlich nicht", heisst der Kommentar von Infineon. DigiTimes hatte berichtet, dass Micron Technology am Kauf des 77%-Anteils von Infineon an Qimonda interessiert sei. Dies hatte auch das "Wall Street Journal" in einem Bericht letzte Woche angekündigt.

Infineon will seinen Anteil an Qimonda bis zum Frühjahr 2009 auf unter 50 Prozent senken. (evertiq berichtete) Man sei in Gesprächen mit Finanzinvestoren und interessierten Unternehmen aus der Branche. Es gäbe keine keine Tabus, da ein Komplett- oder Teilverkauf möglich sein, wurde Infineon-CEO Peter Bauer des öfteren zitiert.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1