Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 02 September 2008

Delphi spielt mit Gläubigern?

Der US-Automobilzulieferer Delphi steht nach einem Bericht der Financial Times kurz vor dem Aus. "Der Schuldner verliert weiter Geld in einem alarmierenden Ausmaß", zitiert die Zeitung den Bericht des Gläubigers Highland Capital an ein New Yorker Konkursgericht.
Das Unternehmen hatte vor drei Jahren bereits einen Konkursantrag stellen müssen. Nachdem zum Jahresende mehr als $4 Milliarden an Darlehen auslaufen, sieht die Situation für Delphi mehr als düster aus. Sollte es zur Liquidation des Unternehmens kommen, dann steht voraussichtlich die Zerschlagung des Unternehmens an.

Highland Capital will nun verhindern, dass sich Delphi mit weiteren $300 Millionen (zusätzlich zu den bereits vorhandenen Kredit von $650 Millionen) bei GM verschuldet. Der Hedge-Fond spekuliert (befürchtet!), dass es sich hier um eine verdeckte Machtübernahme durch GM handelt. Mit dem zusätzlichen Kredit erhielte die Ex-Mutterfirma bestimmte Vetorechte bei Delphi, berichtet die Financial Times.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-2