Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 22 Mai 2006

Design-Wettbettbewerb bei Austriamicrosystems

austriamicrosystems schreibt Anwendungswettbewerb für die Data Acquisition Frontend Produktfamilie AS8500/AS8501 mit Preisgelder von bis zu € 7.500/$ 9.000 aus.
Durch den Wettbewerb sollen die innovativsten Anwendungskonzepte vorgestellt werden, die die Vorteile der AS8500/AS8501-Familie nutzen. Der Wettbewerb umfasst dabei zwei Runden: Teilnehmer können nach der Anmeldung bis zum 30. Juni 2006 eine detaillierte Beschreibung ihres Projekts einreichen. Die interessantesten Konzepte werden für die zweite Runde ausgewählt, wo entsprechende physische Prototypen bewertet werden. Die in der zweiten Runde ausgewählten Teams werden schließlich eingeladen, ihre Prototypen im September 2006 am Hauptsitz von austriamicrosystems in Österreich im Rahmen der Feier zum 25. Firmenjubiläum zu präsentieren. Eine Jury renommierter Experten aus Industrie und Wissenschaft wird dann drei Gewinner bestimmen, die einen Geldpreis in der Höhe von € 7.500/$ 9.000, € 5.000/$ 6.000 bzw. € 2.500/$ 3.000 erhalten. Genauere Informationen zum Wettbewerb sind auf www.austriamicrosystems.com/promo/application_contest.htm abrufbar.
„Nachdem wir die AS8500/AS8501-Familie auf den Markt gebracht hatten, erhielten wir unzählige Anfragen aus unterschiedlichsten Branchen, ob diese Produkte für die jeweilige Anwendungen geeignet seien”, erklärt Bernhard Czar, Director Marketing Business Unit Automotive bei austriamicrosystems. „In den meisten Fällen lautete die Antwort ‚Ja', was uns auf die Idee brachte, durch die Kreativität von Kunden, Studenten und Designern die gesamte Bandbreite der Anwendungsmöglichkeiten unserer AS8500/AS8501-Produktfamilie zu erkunden. Diese Bauteile sind so vielfältig einsetzbar, dass wir niemals alle Anwendungsmöglichkeiten selbst erkennen könnten.”

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-2