Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 07 Dezember 2007

Qimonda verkauft Fertigungsanlagen an Finanzdienstleister

Der Speicherhersteller Qimonda hat mit dem Finanzdienstleister Macquarie Electronics ein so genanntes Sale-and-Lease-Back-Geschäft abgeschlossen. Qimonda verkauft Macquarie für 289 Millionen US-Dollar Fertigungsanlagen für 200-Millimeter-Wafer im Werk in Sandston/Virginia und least diese von Macquarie zurück.
Qimonda hat dadurch trotz der aktuell angespannten Geschäftslage mehr flüssige Mittel zur Verfügung. Qimonda will DRAMs künftig nur noch auf 300-Millimeter-Wafern herstellen, um Kosten zu sparen. Erst kürzlich hatte Qimonda Produktionsverträge mit Infineon und asiatischen Zulieferern gekündigt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2