Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 03 Dezember 2007

CeramTec erhält MX-Award für die beste Produktinnovation

Der Geschäftsbereich Elektronik der CeramTec AG mit Sitz in Marktredwitz wurde für den innovativen keramischen Kühlkörper CeramCool für Hochleistungselektronik mit dem Manufacturing Excellence Award ausgezeichnet
Dr. Alexander Dohn, Geschäftsbereichsleiter Elektronik in Marktredwitz, nahm den begehrten Preis in der Berliner Repräsentanz des Bertelsmann-Verlags entgegen.

CeramCool® ist ein neuentwickelter keramischer Kühlkörper, der das Thermomanagement von elektronischen Hochleistungssystemen, wie beispielsweise Hochleistungs-LEDs für besonders helle Leuchten oder Automobil-Frontscheinwerfer, optimiert. Thermomanagement bedeutet, dass die in elektronischen Systemen entstehende Hitze von den empfindlichen elektronischen Bauteilen schnell abgeführt werden muss, im Beispiel der Hochleistungs-LED von der LED selbst. Bisher muss bei konventionellen Hochleistungs-LED Systemen eine Vielzahl unterschiedlicher Bauteile und Materialien – beispielsweise Kühlkörper aus metallischen Werkstoffen, Kunststoffe, Kleber und elektrisch isolierende Folien – für den Gesamtaufbau verwendet werden um die Wärmeabfuhr zu gewährleisten, was gleichzeitig zahlreiche Fertigungsschritte bedeutet. Mit CeramCool® ist es möglich, die LED direkt auf den keramischen Kühlkörpers aufzubringen. Neben optimierter Wärmeableitung bedeutet dies, dass die LED Systeme in ihrem Aufbau vereinfacht und kleiner sowie die Betriebsbedingungen optimiert werden, und dies bei gleichzeitiger Gewichts- und Kostenersparnis. Damit eröffnen sich für den Einsatz von LEDs und anderen elektronischen Hochleistungssystemen völlig neue Möglichkeiten.

Der Manufacturing Excellence Award wurde vor 25 Jahren von der Londoner Institution of Mechanical Engineers (IMechE) und der Warwick Manufacturing Group (WMG) ins Leben gerufen und ist in den vergangenen zwei Jahrzehnten in Großbritannien zum einem bedeutenden Preis für die verarbeitende Industrie avanciert. Träger des seit 3 Jahren vergebenen deutschen Manufacturing Excellence Awards ist ein hochrangiges Board aus Vertretern der Wissenschaft und Wirtschaft unter Leitung der Technischen Universität Berlin / Bereich Produktionslogistik. Partner und Förderer sind unter anderem SAP, Siemens, Thiel Logistik, Renishaw, Gildemeister, Dräger und Wassermann. Die ‚Financial Times Deutschland‘ begleitet den Preis als Medienpartner.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2