Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 30 November 2007

Balda gerät ins Visier asiatischer Unternehmen

Nach einem Bericht des Handelsblatts wird der Handy-Zulieferer Balda derzeit von mehreren asiatischen Unternehmen umworben. Vier Elektronik-Konzerne haben demnach den Balda-Vorstand auf eine strategische Partnerschaft bzw. wegen einer vollständigen Übernahme angesprochen.
Die Unternehmen interessieren sich vor allem für die Touchscreen-Technik, die beispielsweise beim Apple iPhone zum Einsatz kommt. Allerdings wurde dies von Balda nie bestätigt.

Zu den Interessenten sollen die taiwanischen Hersteller Asustek, Quanta und Foxconn, sowie das singapurische Unternehmen Flextronics aus Singapur gehören.

"Wir befinden uns nicht in Gesprächen mit möglichen asiatischen Interessenten über einen Einstieg bei Balda", sagte Joachim Gut, Vorstandsvorsitzender der Balda AG, gegenüber dpa. Allerdings gebe es immer wieder Unternehmen, die an einer Partnerschaft interessiert seien.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1