Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 21 November 2007

Infineon liefert 1 Milliardsten RF-Transceiver aus

Über eine Milliarde RF-Transceiver – winzige Radio-Frequenz-Chips, die die Funkverbindung zwischen Handy und Basisstation herstellen - hat Infineon Technologies bis heute an seine Kunden ausgeliefert, allein im letzten Jahr waren es rund 230 Millionen.
Bei einem Markt, der in 2006 rund 1 Milliarde Stück zählte, hielt Infineon den größten Anteil, bestätigt das Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics. Seit über 15 Jahren beliefert Infineon die wichtigsten Handyhersteller mit RF-Bausteinen.

Jede Sekunde verlassen sieben RF-Transceiver die Infineon Werke. In ungefähr jedem vierten Mobiltelefon weltweit sind Infineons Hochfrequenz-Transceiver-Technologien eingebaut, „ein Gradmesser für die hohe Qualität unserer Produkte und die innovative Entwicklungsleistung unserer Ingenieure“, erklärte Stefan Wolff, Leiter des RF-Geschäfts bei Infineon. „Die weltweit bekanntesten Handyhersteller wie Nokia, Samsung, Motorola, Sony Ericsson und LG beziehen unsere Bausteine für ihre Mobiltelefone. Unsere Chips unterstützen sämtliche Mobilfunkstandards von GSM über UMTS bis hin zu Zukunftstechnologien wie GSM/EDGE oder Long Term Evolution (LTE).“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.26 14:48 V8.7.3-1