Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 21 August 2007

Infineon übernimmt Mobilfunkaktivitäten von LSI

Infineon Technologies übernimmt das Mobilfunk-Geschäft der LSI Logic Corporation (LSI), um seine Aktivitäten im Kommunikationsbereich weiter zu stärken.
Der Übernahmepreis beträgt rund 330 Millionen Euro plus eine bedingte erfolgsabhängige Zahlung von bis zu 37 Millionen Euro. Vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden wird der Abschluss der Transaktion im vierten Kalenderquartal 2007 erwartet.

Im ersten Halbjahr 2007 verzeichnete die Mobility Products Group von LSI Umsätze in Höhe von rund 150 Millionen Euro. Durch die Akquisition erwartet Infineon einen deutlich positiven Beitrag beim EBITA (EBIT vor Abschreibungen von immateriellen Vermögensgegenständen) für das Geschäftsjahr 2008. Die Mobilfunkaktivitäten von LSI umfassen hauptsächlich Basisband-Prozessoren sowie Mobilfunk-Plattformen, die das bestehende Portfolio von Infineon sinnvoll ergänzen. Bei der Transaktion werden keine Fertigungsstätten übernommen. Im Rahmen der Akquisition übernimmt Infineon rund 700 Mitarbeiter von LSI.

“Mit diesem Schritt machen wir erneut deutlich, dass wir unsere führende Position im Mobilfunk-Markt verteidigen und ausbauen wollen. Das von LSI übernommene Geschäft wird unsere Position bei wichtigen Kunden stärken. Außerdem gewinnen wir hochqualifizierte neue Mitarbeiter, die unser Infineon-Team weiter verstärken", erklärte Dr. Wolfgang Ziebart, Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG.

“Das starke Engagement von Infineon im Mobilfunkbereich ermöglicht unseren Kunden den Zugang zu einem stärkeren Anbieter und zu einem breiteren Portfolio an Lösungen“, sagte Abhi Talwalkar, President and Chief Executive Officer von LSI. “LSI sagt Infineon die volle Unterstützung zu, um den Übergangsprozess so nahtlos wie möglich für unsere Kunden zu gestalten."

Der Mobilfunkmarkt ist der weltweit größte Elektronik-Markt. Analysten erwarten für das Jahr 2007 rund 1,1 Milliarden verkaufte Mobiltelefone. In den kommenden drei Jahren rechnen Marktforscher mit jährlichen Wachstumsraten von 6,5 Prozent, vorwiegend im fernen Osten und Indien.

Seit der Ausgliederung von Qimonda im Jahr 2006 konzentriert sich Infineon auf drei Kernthemen für seine Halbleiter- und Systemlösungen: Energieeffizienz, Kommunikation sowie Sicherheit. Infineon kündigte an, in diesen drei Bereichen zu wachsen, um sein bestehendes Geschäft zu stärken. Dieses soll sowohl durch Akquisitionen als auch durch organisches Wachstum erreicht werden. Nach der Übernahme der DSL-CPE-Aktivitäten von Texas Instruments ist die Integration der Mobilfunkaktivitäten von LSI ein weiterer wichtiger Meilenstein bei der Stärkung des Kerngeschäfts. Infineons Bemühungen neue Kunden im Bereich Communication Solutions zu gewinnen sind von Erfolg gekrönt: Es konnten wichtige neue Kunden wie Nokia, LG-Electronics, Panasonic und Samsung gewonnen und so die Kundenbasis erweitert werden.

Ursprünglich gehörte die Mobility Products Group zu Agere Systems. Im April 2007 wurde Agere von LSI für rund 3 Milliarden Euro in Aktien übernommen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.02.08 17:15 V9.2.4-1