Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 26 Juni 2007

Wird Balda deutlich mehr iPhone-Bildschirme fertigen?

Nach Informationen des Handelsblatts soll der Handyzulieferer Balda aus Bad Oeynhausen deutlich mehr berührungsempfindliche Bildschirme für das neue iPhone von Apple fertigen. Begründet wird dies mit Lieferverzögerungen beim zweiten Hersteller, der japanischen Sharp Corp.
Laut einem Unternehmenssprecher will Balda kurzfristig über die Errichtung eines zweiten Werks für Berührungsbildschirme in China entscheiden. Der Fertigungsprozess der iPhone-Displays scheint schwieriger zu sein als erwartet. Da der Verkauf des iPhones am 29. Juni in den USA startet, könnten Lieferengpässe bei Komponenten fatale Folgen haben. Analysten erwarten, dass bis Ende 2008 allein in den Vereinigten Staaten neun Millionen iPhones abgesetzt werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.04 21:30 V8.9.2-1