Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Porsche AG Markt | 03 November 2017

Paneuropäisches High-Power-Charging-Netzwerk IONITY gegründet

Mit der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens IONITY wollen die BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und der Volkswagen Konzern mit Audi und Porsche die Weichen für den Aufbau des leistungsstärksten Schnellladenetzes für Elektrofahrzeuge in Europa stellen.
Die Errichtung und der Betrieb von insgesamt rund 400 Schnellladestationen bis 2020 sind wichtige Schritte, um Elektromobilität auch auf Langstrecken zu gewährleisten und sie damit im Markt zu etablieren. Das neue Unternehmen IONITY mit Sitz in München hat die Geschäftstätigkeit aufgenommen. Michael Hajesch (CEO) und Marcus Groll (COO) übernehmen die Geschäftsführung des Joint Ventures (JV). Das IONITY Team werde schon Anfang 2018 rund 50 Mitarbeiter umfassen und sukzessive ausgebaut.

"Die Verfügbarkeit eines flächendeckenden High-Power-Charging-Netzwerks ist für die Marktdurchdringung der Elektromobilität unabdingbar. Die Gründung von IONITY ist ein wichtiger Meilenstein, der zeigt, dass die Automobilhersteller ihre Kräfte dazu bündeln. Mit der Schaffung des ersten paneuropäischen HPC-Netzes machen wir die Elektromobilität langstreckentauglich. Wir haben dabei insbesondere den Kunden im Blick. Schnelle, komfortable und digital bezahlbare Ladevorgänge sind unser Ziel", so Michael Hajesch.

Die Gründungspartner BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und der Volkswagen Konzern mit Audi und Porsche beteiligen sich zu gleichen Teilen an dem JV. Weitere Automobilhersteller sind ebenso willkommen, sich aktiv am Ausbau des HPC-Netzwerks zu beteiligen.

"Der Start von IONITY ist der Durchbruch für eine flächendeckende Schnellladeinfrastruktur in Europa“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Porsche AG, Oliver Blume. "Eine funktionierende Ladeinfrastruktur ist die Voraussetzung für die Akzeptanz und weitere Verbreitung von Elektromobilität. Mit dem Schnellladenetz von IONITY sorgen wir dafür, dass ein Elektroauto auch auf der Langstrecke ohne Komfortverlust genutzt werden kann. An solchen High-Charging-Stationen kann unser Mission E in nur 15 Minuten zu 80 Prozent wieder aufgeladen werden. Das entspricht einer Reichweite von 400 Kilometer. Der Mission E ist der erste rein elektrisch betriebene Sportwagen von Porsche. Er kommt 2019 auf den Markt. Damit wird E-Mobilität alltagstauglich."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2