Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Hidria Markt | 17 Oktober 2017

Hidria und Orchid für Elektromobilitätslösungen der Zukunft

Um die Energiekosten und die Umweltverschmutzung zu senken, wendet sich eine wachsende Zahl von Ländern zu 'grünen' Lösungen; eine davon ist die Entwicklung von Elektrofahrzeugen.
Die USA sind dabei ein riesiger Markt und spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Elektromobilität. Um diese Initiative zu stärken, sind Hidria und Orchid International eine globale Verbindung eingegangen, um Schlüsselkomponenten für Hochleistungs-Elektromotoren zu produzieren, z.B. komplette Motorkerne, Rotoren und Statoren.

Die Elektromobilität ist im Aufstieg. Experten aus der Automobilindustrie prognostizieren, dass 2025 bis zu 25 Prozent aller weltweit produzierten Autos entweder Hybrid- oder Elektrofahrzeuge sein werden. Die globale Verbindung zwischen Hidria und Orchid ermöglicht es beiden Unternehmen, ihre Anwesenheit weltweit auszubauen. Beide Unternehmen erwarten einen deutlichen Umsatzanstieg bei ihren Lösungen und Produkten im Bereich der Elektromotoren, die einen wichtigen Beitrag zur grünen Mobilität der Zukunft leisten sollen.

Orchid, spezialisiert auf die Produktion von Elektroblech-Lamellen, Elektromotoren, Generatorkerne und Leistungstransformatoren für eine Vielzahl von Branchen, unterhält einen 21'000qm großen Betrieb in Monroe, Wisconsin. Die Hidria Korporation ist ein weltweiter Hersteller von Elektroblech-Lamellen und Motorkernen mit fünf Betrieben in Slowenien, Deutschland und Ungarn.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1